Warenkorb anzeigen (0 Artikel) Mein KontoZur Kasse gehen

Literatur

Hier sind die aktuellsten 30 Stories aufgelistet.

Andreas

  • Marie kämpft für die Liebe

    "Jeanette liegt bäuchlings auf dem Bett, hat nur recht wenig an. Streckt hübsch den runden Po heraus, ihr Höschen es sitzt stramm. Jeanette dreht ihren Kopf herum, denn Paul steht hinter ihr. Hält seinen Degen schon parat, hat s Schätzchen im Visier. Mit einer Hand greift er jetzt zu, legt ihr den Hintern bloß. Er nimmt sie wild und voller Kraft, dringt tief in ihren Schoß " Marie keuchte, ran...

Anita Isiris

  • Bernerin, Die

    Lisa sass sinnierend auf einer Bank direkt am Stadtfluss, der Aare. Neben ihr lag ein aufgeschlagenes Buch, dessen Cover so verwittert war, dass man weder Titel noch Autor ausmachen konnte. Lisa trug eine schwarze Hose aus hauchdünnem Stoff. Darauf waren silberne Sternchen aufgenäht. Lisa gehörte zu den Frauen, die wenig tun mussten, um zum Blickfang zu werden. Ein bisschen Cajal, wenn überhaup...

A. David

  • Drei Stunden für 200 Euro

    Es klingelte an der Haustür. Das musste sie sein. Ich war erleichtert. Ich mochte Pünktlichkeit. Das hat etwas von Professionalität. Und Wertschätzung. Soweit man in diesem Metier von Wertschätzung sprechen kann. Es war das erste Mal, dass ich dafür eine Frau zu mir bestellte. Ich war freudig erregt, aber auch etwas nervös. Ich öffnete die Tür. Da stand sie. Sie sah genauso aus wie auf den Bil...

Sven Solge

  • Erste Liebe

    Wie jedes Jahr zum Sommeranfang, war im Nachbarort der Große Rummelplatz aufgebaut worden. Stefan war schon ganz hibbelig, war es doch im Jahr die einzige Abwechslung, die ihnen in ihrem kleinen Dorf geboten wurde. Mit 16 wurde die Unruhe zwischen seinen Beinen immer schlimmer. Aber in seinem Dorf gab es einfach nicht das passende, weibliche Gegenstück für ihn. Hinzu kam noch, dass Stefan seh...

Andreas

  • Ralfs kleine Schwester

    Das junge Mädchen bückte sich, schnitt die Rose ganz vorsichtig ab. Petra fasste den Stiel mit spitzen Fingern an, bevor sie ihn zu den anderen ins Gras legte. Sie trug keine Handschuhe, mochte sich ungern piksen lassen, zumal sie um die Schmerzhaftigkeit dieser besonders stachligen Sorte wusste. Ihr Vater war Gärtner, hatte seiner 17-jährigen Tochter erklärt, dass Rosen Stacheln und keine Dorn...

Peter Hu

  • Nymphomanin, Die

    Unsere unerwartete Beute raubte uns ausgehungerten Seebären natürlich fast den Verstand. Die goldbraune Schönheit stolzierte in den folgenden Tagen, mit nichts als einem dünnen Hüfttuch angetan, auf Deck umher ...und genoss die lange entbehrte Sonne. Wir ließen sie selbstverständlich gern gewähren. Denn es war eine äußerst schöne Qual... Aber Tsche-Ba "quälte" uns nicht nur, sie entpuppte sic...

Anita Isiris

  • Kopfkino in der Sauna

    Er verlor fast den Verstand, als er hinter ihr die Treppe hochging. Die Treppe führte zur gemischten, offenen Garderobe im neuen Einkaufszentrum, wo man nicht nur bunte Socken, Smartphone-Hüllen und Kopfsalat erwerben konnte, sondern für 30 Euro auch einen Nachmittag im Wellness-Bezirk. Wohin würde sich diese wundervoll anzusehende Frau mit dem ausladenden Jeanshintern begeben? Zum Fitness-Park...

Yupag Chinasky

  • Reise, Die

    Er hatte mit ihr geschlafen, noch bevor er ihren Namen kannte. Das war nicht verwunderlich, denn an dem Ort, an dem sie sich zum ersten Mal trafen, legt man nicht sehr viel Wert auf Namen, auf die richtigen Namen jedenfalls. Die Männer nicht, weil sie keine Spuren hinterlassen wollen, die Frauen nicht, weil sie Beruf und Privatleben trennen möchten. Sie nennen einen Namen, sie wollen, dass man ...

Andreas

  • In den Fängen des Fürsten

    Die Schergen des Zaren kamen in der Morgendämmerung. Die gesamte Familie lag noch in ihren Betten, als die Eindringlinge die Türen zu den Schlafgemächern aufstießen. Katharina entfuhr ein schriller Schrei, während ihr Ehegatte nach seinem Degen griff. Kasimir sprang aus dem Bett, richtete die Waffe gegen die Angreifer. Die vier dunkel gekleideten Männer lachten, wussten genau, in welch aussicht...

Jerome Udamo

  • Jugendsünden

    Als ich achtzehn war, tat ich meinem Vater endlich den Gefallen und machte meinen Jagdschein. Er hatte ein großes Revier und die Wildschweine wuchsen ihm mitunter über den Kopf. Außerdem war er wohl der Auffassung, dass ich unbedingt als sein Sohn auch sein Hobby teilen müsste. Dem war nicht so. Ich schoss lieber mit dem Fotoapparat als mit der Flinte. Deshalb saß ich auch nicht so oft in der N...

Justin Zara

  • Judotraining

    Seit einem guten halben Jahr war ich bei Micha im Judotraining. Ich wollte es nicht als Leistungssport betreiben, aber mich durch diese Sportart persönlich ein bisschen sicherer fühlen. Gerade für junge Frauen wurde ja immer wieder geraten, sich in der Selbstverteidigung zu üben. Einen starken Mann gab es an meiner Seite nicht mehr. Von Sebastian hatte ich mich getrennt, weil er nicht überwinde...

Sabrina Loos

  • Sabrina kommt, Claudette aber auch

    Man, war ich froh, dass die Weltmeisterschaft endlich vorüber war. Ich meine, selbstverständlich gönnte ich meinen Landsleuten diesen Triumph, aber ehrlich, die Stadt war viel zu voll. Zu heiß war es außerdem. Unter diesen Bedingungen war die Burka nun wirklich keine Option mehr. Gott sei Dank wusste Sabrina, meine Schöpferin, Rat. "Komm doch einfach nach Berlin und besuch mich, meine Süße!" G...

Andreas

  • Zivilcourage

    Klaus überlegte nicht lange, als er ihre offensichtliche Notlage erkannte. Die dunkelhaarige Frau an der Bushaltestelle benötigte dringend Hilfe. Vor ihr standen zwei junge Kerle, kaum älter als Anfang 20, und beleidigten sie aufs Gröbste. Klaus sah, dass die umstehenden Menschen die brenzlige Situation, in der sich die Frau befand, einfach ignorierten. Ein Mann mittleren Alters sah betreten zu...

Anita Isiris

  • Bettler und die Pferdeschwanzfrau, Der

    Er kannte in seiner Stadt jeden Stein. Jede Strasse. Jede Häuserecke, an der er sich niederlassen und seinen Lederhut vor sich hinstellen konnte in Erwartung der Münzen, die da kommen sollten. Er nannte sich Nemo Niemand - und lebte eigentlich ganz gut als Aussteiger. Und es war keineswegs so, dass er kein Geld gehabt hätte. Aber er hatte, nach der Trennung von Frau und Kindern in einer g...

Peter Hu

  • Nixe, Die

    ...Das große Wasser war gewaltig. So kräftig Kalapos auch zu rudern vermochte, wir trafen weder auf Schiffe, noch auf festes Land. Die unbarmherzige Sonne verdunstete unseren ehedem schon brackigen Wasservorrat. Bald war unser Eimer leer und unsere Lippen wurden zu sprödem Leder. Es wollte einfach nicht regnen, ...und die Luft stand still. Auch unser Jagdglück schien dahin. Oft teilten wir eine...

Stayhungry

  • Hunkemöller im November

    Es war kalt, nass und regnerisch, November eben. K. hatte keine Lust, auf dem windigen Bahnsteig auf seinen Zug zu warten und spazierte ganz gegen seine Gewohnheit durch das Einkaufszentrum am Bahnhof. Dort fand sich neben zwei weiteren Dessousläden ein Shop von Hunkemöller. Wehmütig stand K. vor dem Schaufenster und fand gerade diese knappen, verspielten, klassischen Unterwäscheteile himmlisch...

Andreas

  • Herrn Schleswigs Methoden

    Warum war ich nur so aufgeregt? Ich ärgerte mich, dass ich weiche Knie bekam und meine Unsicherheit kaum verbergen konnte. Heute war ja mein erster Arbeitstag in der neuen Firma und ich wollte unbedingt alles richtig machen. Das ist seit jeher mein Problem, für das ich bis jetzt keine Lösung fand. Mein Perfektionismus brachte mich schon oft an den Rand eines Burn-out, trotz aller guten Vorsätze...

Miriam Reiber

  • Süchtig nach ihm

    Manchmal können schon einzelne Worte das Leben total verändern. Sie müssen noch nicht einmal gesprochen werden. Nein. Auch Geschriebenes kann eine Wirkung haben, die einen um den Verstand bringt. Kaum zu glauben, aber mir ist es wirklich so passiert. Ganz unverhofft und entgegen jeder Vernunft hab ich mich auf ihn eingelassen. Der Preis, den ich nun dafür zahle, ist eine ungeheure Lust, die mir...

Yupag Chinasky

  • Villa, Die

    Es waren unangenehme Dinge geschehen. Er brauchte Ablenkung, eine neue Umgebung, eine neue Herausforderung, um auf andere Gedanken zu kommen und Zeit, viel Zeit. Die hatte er nun. Resigniert drehte er sich um und starrte auf die kahle Wand und die Gedanken schweiften unerbittlich zurück. Wie froh war er gewesen, als er das Angebot bekommen hatte, nach Ostasien zu fahren, um dort zu recherchiere...

Anita Isiris

  • Romina schämt sich

    Von sich aus hätte sie es nie getan. An ihrem dichten dunklen Schamhaar hatte sie sich nie gestört, und im Sommer reichte es ja, die Bikinizone zu rasieren. Romina war eine gepflegte junge Frau und hatte sehr wohl Sinn für Ästhetik, aber ihr Wäldchen war ja naturgegeben, und sie sah keinen unmittelbaren Vorteil darin, wenn das Hügelchen darunter nackt und schutzlos war. Rominas Freundin Jenny s...

Tom Wooderson

  • Die Suche (Dirty Harry III)

    Eigentlich hatte Harry an diesem Abend alles bekommen, wovon er geträumt hatte, auf das er gewartet hatte. Bis auf eines vielleicht, ein Kuss war ihm verwehrt worden. Recht schnell hatten sie sich beide nach ihrer großen Nummer wieder angezogen und Zimmer 6 verlassen. Sie hatte ihn noch auf einen Drink in der hauseigenen Bar eingeladen, schließlich wolle sie ihm ja auch noch erklären, wo sie si...

Andreas

  • Dead Boys Part 10 – Shawnee

    Der Sandsturm brach mit einer derartigen Intensität über uns, wie ich sie nie für möglich gehalten hätte. Es fing harmlos an, indem leichter Wind aufkam. Dann wurde es plötzlich dunkel, als hätten sich die Pforten der Unterwelt geöffnet. Selbst die Wüstengeier verstummten und flogen davon. Orkanartige Böen rüttelten an den Zeltplanen, die uns kaum Schutz boten. Immer wieder wirbelten Sandkörner...

Peter Hu

  • Ägyptische Hure, Die

    ..."Ach Ägypten", schwärmte Kalapos, ...und kam endlich zum wirklich spannenden Kern seiner Erzählung. "Dort findest du Weiber, so schön wie nirgends sonst auf der Welt. In Alexandria kenne ich eine ganz Besondere. Natürlich ist sie eine Hure, ...doch eine von der edelsten Sorte. Sie ist Jung und schön, ...und besitzt sogar einen eigenen, kleinen Palast. Sie empfängt nur die wohlhabendsten Gäs...

Sven Solge

  • Fitnesstrainer, Der

    "Nun gebt endlich Ruhe!", verärgert schrie sie ihre beiden Sprösslinge an und bereute sofort ihre Lautstärke, weil Lucas, ihr 14-jähriger Sohn und Daniela ihre 16-jährige Tochter, sie plötzlich mit überraschten Augen ansahen. So kannten sie ihre ruhige und immer ausgeglichene Mutter nicht. Versöhnlich meinte sie dann: "Entschuldigt, aber es ist nicht auszuhalten, was ihr nun schon den ganzen S...

Miriam Reiber

  • Rache eines aufgeputschten Leibes

    Mit dem Videoabend hatte ich mir einen tüchtigen Bärendienst erwiesen. Schon mehrmals hatte es Rainer sehr gut gefallen, wenn ich für das Wochenende ein paar geile Filme besorgt hatte. Wir liebten es, fast nackt auf der Couch zu kuscheln, ein gutes Glas Wein griffbereit zu haben und uns an so ein paar scharfen Filmen langsam in Hochstimmung zu bringen. In dieser Hinsicht passten wir wundervoll ...

Anita Isiris

  • Zwei Wespen

    Noch drei Mal zuckte die Wespe mit dem Hinterleib. Dann schied sie dahin. Wespen sind ausgesprochen hinterleibsbetonte Wesen. Sie entziehen sich unserer Sympathie, weil sie uns Menschen so ähnlich sind. Uns Frauen. Uns Frauen mit Wespentaille. Im Grunde gehört die Bezeichnung "Wespentaille auf den Abfallhaufen der Geschichte. "Wespentaille" klingt nach eingezwängtem Frauenkörper, eingezwängt...

Andreas

  • Frivola Teil 4 – Die Schulstunde

    Eine der beliebtesten Dienstleistungen in Friedas Sortiment ist die sogenannte Schulstunde`. Gegen ein üppiges Salär dürfen die Kunden, darunter auch etliche Damen, dieser besonderen Inszenierung beiwohnen. Wer tief genug in die Tasche greift, oder Frieda besonders sympathisch erscheint, kommt sogar in den Genuss der aktiven Mitwirkung. So wie Frau Hollberg, jene fünfzigjährige Witwe eines Che...

Saltena

  • Am Ohr

    Petra lag entspannt auf dem Sofa, den Telefonhörer am Ohr. Seit einigen Tagen waren die Gespräche gelassener. Marion erzählte von der Arbeit, wie immer spannend und witzig. Auch sie selbst konnte wieder lachen und spitze Bemerkungen weiter zuspitzen. Das Gespenst ihres treulosen Freundes, der reihenweise Frauen vernascht hatte, war aus den Telefonaten und Treffen verschwunden. Dass dieses mit d...

Miriam Reiber

  • Besuch in Paris

    Seit Lydia bei uns Aupairmädchen gewesen war, hatten wir Verbindung gehalten. Das war nun schon acht Jahre her. Damals war sie achtzehn. Nun war ich so alt und fuhr zu Lydia. Ich freute mich wahnsinnig auf Frankreich. Paris - die Stadt der Liebe! Ich erwartete so viel von der Liebe. Leider hatte ich mir vor zwei Monaten nur eingebildet, die große Liebe kennenzulernen. Ein verdammt toller Mann w...

Justin Zara

  • Viermal jährlich

    Das verflixte siebte Jahr forderte auch bei mir Tribut. Vielleicht lag es daran, dass ich mit einundzwanzig viel zu früh geheiratet hatte. Jedenfalls ließ ich mich von Jan nach sieben Jahren Ehe scheiden. Heute frage ich mich mitunter, warum wir eigentlich auseinander gelaufen waren. Es war ganz verrückt. Nachdem wir geschieden waren, verstanden wir uns blendend. Das ging eigentlich schon am Ta...

Peter Hu

  • Der Steinbruch, oder die scharfe Aufsehersgattin

    Ich zeichnete und berechnete, bis mir der Kopf glühte. "Für heute hast du genug gearbeitet, mein lieber Melanos. Wir wollen meinen Gatten schließlich nicht zu sehr verwöhnen. Sonst bist du zu schnell fertig, und kannst dich wieder im Steinbruch schinden, noch bevor wir unser "Lehrprogramm" durchgerackert haben." Mit diesen Worten glitten ihre Hände unter mein Lendentuch, ...und meine Mannheit ...

Anita Isiris

  • Lauras Körper

    Zürich-Schwamendingen, Berlin-Spandau, Bern-Bümpliz, Liverpool-Toxteth. Man findet diese Vororte überall, diese lieblos hingeklotzten Agglomerationen, in denen es von abgefahrenen Autoreifen, weggeworfenene MacDonalds-Packungen und Gemüseabfällen nur so wimmelt. Diese Gegenden, Zeichen unserer Zeit, bergen aber auch Juwelen. Die Juwelen dieser Agglos sind die Frauen. Frauen, die in sonnenlosen ...

Andreas

  • Kopf oder Zahl

    Es war ihr Kleid, das mich faszinierte! Elsie trug ein schönes, sehr langes Sommerkleid, das sogar ihre nackten Füße bedeckte. Ich kannte ihren schlanken Körper sonst nur in enge Jeans verpackt, oder gleich ganz nackt, wenn wir träumend am See herum hingen. Heute aber zeigte sich Elsie von ihrer weiblichen Seite, die dieses flatternde, märchenhafte Kleid unterstrich. Ihr langes, welliges Haar ...

Sabrina Loos

  • blaue Burka, Die

    Seit diesem unsäglichen Sexskandal, den gefühlt halb Paris mitbekommen hatte, hatte ich es mir angewöhnt, nur noch bekleidet mit diesem praktischen blauen Ding ins Kaufhaus zu gehen. Freilich trug ich unter meinem feuchten Zelt die schärfsten Fummel und schnallte meine Hupen höher denn je. Meine erigierten Nippel stachen nahezu durch den Stoff, wenn ich hüftwackelnd durchs Lafayette schwebte. A...

Miriam Reiber

  • Traum

    Wie ein Luftzug glitt Deine Hand an meinem Arm entlang. Ich öffnete langsam die Augen und blinzelte noch recht verschlafen den ersten Sonnenstrahlen entgegen. Gleich darauf schloss ich meine Augen aber wieder um Deine Zärtlichkeiten noch länger so unbeschwert genießen zu können. Deine Finger berührten meine Haut noch immer ganz leicht, strichen den Arm hoch und runter. Kaum merkbar spürte ich D...

Tina Devot

  • Er hat ihr Spiel verstanden

    Sag mir, wohin die Reise gehen soll. So hat er es formuliert. "Ich denke an eine Frau", schreibt sie ihm. Seine Antwort kommt schnell: "Einverstanden, wenn du die Inszenierung übernimmst." Jetzt ist es an ihr, den Dreier zu gestalten. Also denkt sie nach. Zuerst denkt sie an den Film "Basic Instinct". Würde es etwas Schärferes geben, als von einer Frau verführt zu werden, die sich nimmt, was s...

Anita Isiris

  • Reiner K., der Achselfetischist

    Reiner K. war seines Zeichens Gynäkologe mit überproportionalem Einfühlungsvermögen. Er gehörte zu den Berufsleuten, die stets das Gefühl hatten, sich für Ihr Fachgebiet rechtfertigen zu müssen. "Es ist nicht, wie Ihr denkt , sagte er in offener Gesellschaft immer wieder, "wir stecken oft bis zu den Ellenbogen im Eiter . Dass er die negativen Seiten seines Berufes immer explizit hervorhob hatte...

Andreas

  • Linas Geheimnis

    Der Herbstwind wirbelte unzählige Blätter durch die Straßen der kleinen Stadt. Lina von Borken hatte es eilig, kämpfte sich durch die stürmischen Böen. Das monatliche Treffen ihres Clubs fand heute statt, das erste, seit sie wieder im Haus des Vaters wohnte. Lina durfte nicht zu spät kommen, da die Statuten sehr streng waren. Es war eine exquisite Gesellschaft, die sich alle vier Wochen im Land...

Stayhungry

  • Fremde in Agnes Haus, Die

    Es war schon ein eigenartiges Bild, wie sie da an ihrem Schreibtisch saß und am Bildschirm konzentriert die Monatsabrechnung prüfte, so in schwarz-hellrotem Lederkorsett, Tanga und hohen Schaftstiefeln. Doch das war gewissermaßen ihre Berufskleidung. Zwar erschien sie manches Mal auch einfach im schlicht-eleganten Kostüm, aber wenn eigene Termine in der Betreuung ihrer Klienten anstanden, zog s...

Beatrice Unger

  • Fantasien

    Seit einem halben Jahr lebte ich im Studentenwohnheim. Der Zufall und Papas Großzügigkeit hatten es mit sich gebracht, dass ich ein Einzelzimmer bekam. Mir ging es eigentlich gar nicht darum, allein zu sein. Nur wollte ich nicht von vornherein mit jemand zusammenziehen, den ich nicht kannte. Ich hatte schon gehört, wie man sich in einer Wohngemeinschaft mit der Zeit auf die Nerven gehen kann, w...

Peter Hu

  • Feuchte Träume im nassen Schiffsbauch

    ...Ein zweites mal wurden wir eingeschifft. Doch diesmal jubelte uns keine begeisterte Menge mehr zu. Wir fuhren wir nicht als Helden, sondern als Kettensklaven übers Meer. Ich verfluchte mein Schicksal und bat die Götter um einen schnellen Tot. Den verwehrten sie mir aber, wofür ich sie verfluchte. Doch sie waren mir günstiger gesinnt, als ich es je erwarten konnte... ...Das Schiff fuhr unte...

Katja Sax

  • Pizzadienst

    Schon mehrmals hatte ich für mich allein oder auch mal für meine Meute Pizzas bringen lassen. Der rabenschwarze junge Mann mit dem kantigen, äußerst männlichen Gesicht hatte mir schon beim ersten Mal auf Anhieb gefallen. Über die Wochen waren durch sein wiederholtes Erscheinen schon mal ein paar lockere Sätze hin und her geflogen. Versteckte Komplimente hatte ich bekommen und er reichliches Tri...

Anita Isiris

  • Lille Per

    Ich stamme ursprünglich aus Schweden. Mein Bett erscheint mir mal wieder enorm gross, verdammt nochmal. Mein Kopf liegt auf der unteren Hälfte der Matratze, meine Füsse irgendwo. Seit meinem 15. Altersjahr nennen sie mich Lille Per, kleiner Per. Jetzt bin ich 21 Jahre alt aber bloss 120 cm gross. Proportioniert bin ich aber so wie alle andern. Ich habe einen muskulösen Body, bin aber eher nic...

Andreas

  • Cut

    Ich hatte Jan bei einer besonders langweiligen Vorlesung an der Uni kennengelernt. Er war 22, ein Jahr älter als ich, und er schien auch ein ganz Netter zu sein. Nachdem der Prof endlich zum Ende gekommen war, verabredeten wir uns in der Mensa. Bei einem Cappuccino erzählte er mir von einem Filmprojekt, dass er mit ein paar Freunden plante. Ich wurde neugierig, da ich mich schon immer fürs Film...

Sophie Andrell

  • Ein perfider Plan

    Kuba. Playa del Este. Der warme Wind streift über Martins Haut. Der scharfe kubanische Rum hat seine Sinne benebelt. Er kann ihrer feuchten, weichen Zunge nicht widerstehen, die seinen Schwanz und seine Eier bearbeitet. Es ist ihm völlig egal, dass er seine Ehe noch weiter ruiniert, solange das Kitzeln in seinen Hoden anhält und ihre Zunge weiter seinen Ständer poliert. Er weiß nicht einmal ihr...

Peter Hu

  • Mein Name ist Melanos

    Leise leckte das Meer am kleinen Privatstrand der Villa Melanos. Der alte Kaufmann war die lange, in den Fels gehauene Treppe zum Meer herabgestiegen, um sich seinen Erinnerungen hinzugeben. Trotz des milden Klimas fror er in letzter Zeit ständig. Er spürte, dass es mit ihm bald zu Ende gehen würde. Der Tot schreckte ihn nicht, denn er blickte auf ein langes, aufregendes Leben zurück. Einzig di...

Miriam Reiber

  • Rasurkunst

    Zittrig setzte ich meine Tasse ab. Ich drehte mich nach allen Seiten um, weil ich das Gefühl hatte, man hätte in dem kleinen Café von den Nachbartischen hören können, wovon Elisa gerade erzählt hatte. Ich zeigte ihr den Vogel, weil ich ihre Worte nicht ganz glaubte. "Denk doch, was du willst", knurrte sie unwillig. "Ich habe es ja zuerst auch nicht für möglich gehalten. Eine Arbeitskollegin ha...

Andreas

  • Marie im Bann der Zwillinge

    Marie hatte ihn längst bemerkt. Schon seit einer guten halben Stunde folgte ihr dieser Mann wie ein Schatten. Sobald sie sich nach ihm umdrehte, verschwand er sofort hinter den hohen Bäumen des Buchenhains. Marie ging alleine spazieren, genoss ihre letzten Tage als Fräulein von Erlbach. Ihre Verlobung mit Fritz sollte in einer Woche gefeiert werden. Marie freute sich zwar darauf, aber es keimte...

Jerome Udamo

  • Merkwürdige Sicherheitstechnik

    Rundum zufrieden war ich mit meinem Leben. Einen gut bezahlten Job hatte ich. Eine wunderschöne Frau war mir angetraut. Nun stand auch noch die Fertigstellung unseres Häuschens bevor, das wir seit unserer Hochzeit vor sechs Wochen schon zum Teil bewohnten. Ich war immer wieder entzückt, wenn ich meine junge schöne Frau beobachten konnte, wie sie ihre Baustelle managte. Von Woche zu Woche wurd...

Sven Solge

  • Jasmin macht Urlaub

    Jasmin war fröhlich gestimmt, endlich Urlaub. Schon seit dem Tag, als sie sich das kleine Ferienhaus auf der Insel Bornholm gemietet hatte, konnte nichts und Niemand ihr die Stimmung vermiesen. Alle nervigen Sprüche ihrer Kollegin prallten an ihr ab, was in der Vergangenheit sie fasst zum Burnout getrieben hätte. Karin war eigentlich nett. Was Jasmin so manches mal verzweifeln ließ, war ihr s...

Stayhungry

  • In Erwartung

    Sie begab sich in Position. Auf ihre Arme gestützt, kniete sie sich in das Bett. Später würde sie sich vielleicht niederlassen auf ihre Unterarme, das war jetzt noch nicht entschieden. Es hing von seinen spontanen Entschlüssen ab. Er würde sie küssen und küssen wollen, wo es ihr gar nicht soviel bedeutete, aber er liebte es und sie liebte es deswegen. Denn wenn er alles an ihr begehrte, weshal...

Andreas

  • Warmer Sitz für coole Mädchen

    Maria kam wie immer zu spät. An diesem spätsommerlichen Dienstagmorgen um exakt 15 Minuten, was einer neuen, persönlichen Bestmarke entsprach. Das hübsch anzusehende, blonde Mädchen war der festen Überzeugung, sich solcherlei Freiheiten erlauben zu können. Bisher hatte ja auch keine der Lehrkräfte energisch widersprochen, wenn sie mal wieder ihre Extravaganzen auslebte. So machte sie sich auch ...

Bilderserien erotischer Fotografie und Kunst

Camilla Stoorgard

Nicolas Grier

Manfred Baumann

Ulli Predeek

Filippo Sano

geben und nehmen

unter der Dusche

Autorensuche Impressum Datenschutz Listings Copyright

Copyright Erozuna 1999 - 2018

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren