Literatur

Hier sind die aktuellsten 30 Stories aufgelistet.

A. David

  • Mutter der neuen Freundin, Die

    Es war zum Verrücktwerden. Warum mußte ich Idiot auch mit Ende Dreißig so tun, als wäre ich 15? Mußte beim Fahrradfahren mit Steffi natürlich Gas geben und in die Pedale treten. Mit knapp über 40 Sachen den Berg runter, als da so ein kleines, böses Steinchen liegt, gemein und scharfkantig. Der Vorderreifen rollt darüber, ich merke, wie er Luft verliert, ein Platten kündigt sich an. Ich versuche...

Anita Isiris

  • Marco Serafino und die Bäckerstochter

    Wir schreiben das Jahr 1500 und befinden uns somit in der Hochrenaissance. Ich bin ein nahezu mittelloser Maler und lebe in Siena. Ich weiss, dass ich diese Stadt nie verlassen werde. Ich liebe sie über alles, und seit wenigen Tagen lebe ich in einem kleinen Dachzimmer gleich gegenüber dem Torre di Mangia. Jeden Tag plagt mich ein leichtes Hungergefühl, aber ich will nicht klagen. Oft wird mir ...

Sven Solge

  • Myriams Rettung

    I"m sailing, erklang es plötzlich leise aus dem Radiowecker. Es dauerte recht lange bis Myriam bewusst wurde, dass die Musik nicht in ihrem Traum zu hören war, sondern sie ganz real daran erinnerte wach zu werden. Als ihr dann auch noch einfiel, welch wichtiger Tag heute war, setzte sie sich sehr schnell auf die Bettkante und reckte ihre schön geformten Arme zur Decke. Auf dem Weg zum Bad strei...

Anita Isiris

  • Marion, das Hängebauchschwein

    Lukas: Meine Marion ist eine klassische bonne femme , eine gute Frau also. Was zu einer guten Frau gehört? Sie soll zuhause die Kinder betreuen, für den Haushalt sorgen, den Garten erhalten, fürs Weekend leckere Einkäufe tätigen, zwei Mal die Woche warm kochen und, ja. In der Nacht, wenn die vier Kinder tief schlafen, soll sie bereit sein für kuschlig-geilen Sex. Meine Marion wiegt an die 70 ...

Stayhungry

  • Elli .....

    ... sagte stopfen, wie das so üblich war, damals, auf dem Land. Stopf mich, du geiIer Bock! feuerte sie den jungen Mann keuchend an, der ohnehin schon hart in sie stieß. In dem Dorf, in dem Elli wohnte, gab es am Stadtrand ein altes Kino, das mit dem Aufkommen des Farbfernsehens dahingesiecht und schließlich zu Grunde gegangen war, wie überall im Land. Bis sich eine neue Verwendung fände oder ...

Joana Angelides

  • Phallus, Der

    Es sind drei Tage vergangen, seit ich den letzten Mord beobachtet habe. Und alle diese drei Tage verliefen bei Yoko im gleichen Rhythmus. Noch im Morgengrauen, sitze ich in meinem Polstermöbel, habe das Fernrohr vor mir durch den Spalt der Vorhänge genau auf ihre Glasfront gerichtet und warte, dass das Licht gegenüber angeht, sie ihre morgendlichen Turnübungen macht. Bis jetzt liegt sie wie imm...

Anita Isiris

  • Sabine wird genommen

    Am Züricher Flughafen drückte Lukas seine Sabine innig an sich. Für drei Monate würde es das letzte Mal sein, an dem sich die beiden Frischverliebten spürten. Noch bevor sie sich kennen gelernt hatten, hatte Sabine einen Sprachkurs in Perth geplant mit einer anschliessenden Reise im Camper nach Darwin. Von dort würde sie wieder in die vertraute Heimat zurückfliegen. Verabredet war sie mit zwe...

Sven Solge

  • blaue Licht von Kalin Das

    (Prolog zu meinem Science Fiction Roman, an dem ich noch arbeite) Das blaue Licht von Kalin blendete seine Augen. Nur mühsam konnten sich seine vielen Pupillen darauf einstellen. Mossey war auf dem Weg zu einem außergewöhnlichen Treffen und er hoffte, dass sich seine Augen nicht entzündeten. Er war so eine helle Sonne, wie Kalin, nicht gewohnt. Auf seinem Heimatplaneten, Ohtiras, dem 4. Plane...

Wulff Triebsch

  • Bombenentschärfung

    Die Aufregung spiegelte sich in der hektischen Betriebsamkeit auf den Parkplätzen in unserer Straße wider. "Was nehmen Sie alles mit?", fragte mein Nachbar. "Nur das Notwendigste: Schlüssel, Papiere und Geld. Die Bombe soll ja schnell entschärft werden", antwortete ich. Mein Nachbar schüttelte den Kopf. "Das sagen Sie nur, um uns zu beruhigen. Nachher dauert alles viel länger, und wir müssen zu...

Michael Müller

  • Ein neues Gefühl

    "Ich hab" etwas für dich." Damit schob der Schankbursche einen zusammengefalteten Papierbogen über den Tresen zu Barbara. Barbara entfalteten das Papier und hatte ein Theaterankündigungsplakat in ihren Händen. Ihr Begleiter, Klaus, wollte wissen wozu sie dieses brauche. "Zum Übermalen" war ihre Antwort. "Ich dachte, du seiest Hutmacherin." "Erstens bin ich keine Hutmacherin, sondern ich forme...

A. David

  • Stadt, Land, Fluß

    Toby hatte seit ein paar Wochen eine Schwester. Einfach so. Keine richtige, sondern eine Stiefschwester. Tobys Mutter hatte sich vor zwei Jahren von ihrem Mann getrennt, lebte dann mit Toby allein, bis sie einen Neuen kennenlernte. Sie und der Neue sahen sich öfter und beschlossen dann, es gemeinsam zu versuchen und heirateten. Der Typ hatte ein großes Haus, war früh verwitwet und hatte eine To...

Joana Angelides

  • Tod trägt schwarz, Der

    Endlich ist es wieder Abend und sie kehrt zurück. Ich stehe am Fernrohr, habe das linke Auge auf die Linse gepresst und starre hinüber. Sie ist heute nicht alleine. Mit ihr betritt ein dunkelhäutiger Mann das Wohnzimmer. Ich trete geschockt und ungläubig einen Schritt zurück, stürze jedoch sofort wieder vor und starre hinüber, drehe an der Linse, hole mir den Raum ganz nahe heran. Ja, ich habe ...

A. David

  • Chintelco

    Scheiße. Scheiße. Scheiße. Warum gingen die verdammten Kurse nicht hoch? Roy di Matteo starrte auf den größten der fünf Bildschirme, die vor ihm auf dem riesigen Schreibtisch standen. Er hatte auf Hollow Instruments, US Motors und American Oil gesetzt. Nur Optionsscheine, keine Aktien, also alles spekulative Papiere. Sie hatten eines gemeinsam: sie hatten nur noch eine kurze Restlaufzeit. Im Ge...

Stayhungry

  • Isabella

    Mit allem hatte er gerechnet, aber nicht mit ihr. In der Hitze dieses Sommers nackt am offenen Fenster lehnend, nur in hohen, schwarzen Sandalen, stand sie da und sah ihn an. Dieses sanfte Lächeln ihrer schmalen Lippen, das die Ruhe ihres Innersten auf ihrem Gesicht offenbarte, hatte er nie wieder gefunden. Wenn sie dich ansah, war sie ganz bei dir. Isabella, seine erste große Liebe.

yupag

  • Finsternis

    Die Dunkelheit war höchst bemerkenswert. Eine unglaubliche Dunkelheit, die kurz nach Sonnenuntergang einsetzte und von der man sich wünschte, dass man sie mit Händen greifen und beiseiteschieben könnte. Viele Straßen lagen in absoluter Dunkelheit, kein Lichtschimmer drang aus den Fenstern, keine geöffnete Tür zeigte an, dass hier noch jemand wach wäre, alles Leben schien erloschen zu sein. Nich...

Joana Angelides

  • Yoko trägt nur Nude

    Prolog: Es kommt gelegentlich vor, dass die Gottesanbeterin während oder nach der Paarung das Männchen, oder den Partner, auffrisst. Seit einigen Tagen hat mein Leben einen neuen Inhalt bekommen. In eines der Appartements des Hochhauses mir gegenüber ist eine neue Mieterin eingezogen. Es traf mich wie der berühmte Blitz, als ich am darauf folgenden Abend mein Fernrohr wieder einmal die Fassade...

A. David

  • In der Wanne

    Ich war auf dem Nachhauseweg und befuhr die A2. Ich war früher dran als sonst, weil ich von einem Termin kam und nicht mehr ins Büro gefahren bin. Ich habe mich von unterwegs abgemeldet und fuhr Richtung Heimat. Einem frühen Feierabend entgegen. Dachte ich. Ich war gerade am Autobahnkreuz Nordost vorbei, da merkte ich, wie es sich knubbelte und trotz der drei Spuren stockender Verkehr entstand.

Michael Müller

  • Karins strenge Chefin

    Jeden Tag, wenn Karin zur Arbeit fuhr also die vergangenen drei Wochen war ein leichtes Gefühl von Dankbarkeit in ihr. Dankbar war sie Erich. Er hatte ihr vor rund zwei Monaten empfohlen, sich bei der Firma, bei der sie nun angestellt war zu bewerben. Erich war Versicherungsmakler und hatte ausgezeichnete Kontakte zu vielen großen Unternehmen. Als sie Erich zufällig in einem ihrer Stammlok...

Joana Angelides

  • Im Banne von Drogen und Sinnen.

    Ich war am Morgen gerade damit beschäftigt, das Layout für die nächste Ausgabe zu machen, als Lisa herein stürmte. Sie war guter Laune, war mit Tüten und Papiertaschen bepackt und strahlte über das ganze Gesicht. Sie dürfte eine Shoppingtour hinter sich zu haben. "Was ist denn mit Dir passiert?", fragte ich lachend. "Pierre ist in der Stadt! Er hat die letzte Ausgabe unseres Magazins vorige W...

Anita Isiris

  • Schamlippenklinik, Die

    Um vier Uhr morgens wachte Nina auf und betastete sich, wie sie das oft tat, wenn sie wusste, dass sie einen freien Tag vor sich hatte. Diese Tatsache gab ihr Entspannung; sie freute sich auf den 09:00 Uhr-Kaffee und das Hörnchen, das sie am Vorabend bei Vesna, der Konditorin gekauft hatte. Dann hielt Nina inne, mitten in ihrer anatomischen Erkundungsreise. Sie trug den blauen Pijama mit den Er...

yupag

  • Verloren im Labyrinth

    Der große Bahnhof war zu der Zeit, als er gebaut wurde, in den frühen fünfziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts, ein architektonisches und technisches Meisterwerk. Heute ist er weder schön noch funktional, aber immer noch eine wichtige Drehscheibe des Verkehrs. Die Freude an der nostalgischen Architektur, die sich einstellt, wenn man davor steht und die immer noch anhält, wenn man die große...

A. David

  • Prinzessin Rittmeister

    Wir schreiben das Jahr 1899 und wir befinden uns in einem Zwergstaat in Europa, der zwar von einem Parlament regiert wurde, aber auch noch eine Königsfamilie hatte. Es regierte Königin Isabelle die II. Die Königsfamilie hatte 3 Söhne und 4 Töchter. Ältestes Kind und damit Thronfolgerin war Tochter Elizabeth Aurelia Candice Isabelle Ophelia de Castelbajac, genannt Lizzie.

Joana Angelides

  • Zwillinge Venja und Zarina, Die

    Unsere erste Ausgabe der Zeitschrift übertraf unsere Erwartungen völlig. Schon in der ersten Woche war die Auflage ausverkauft und die Anfragen für das Begleitservice hatten sich verdoppelt. Obwohl die Auswahlkriterien, die sich Lisa auferlegt hatte, sehr streng und selektiv waren, konnte sie sie gerade noch bewältigen. Es war ja auch nicht so einfach, dem angebotenen Niveau entsprechend adäqu...

Anita Isiris

  • Männerversteherin, Die

    Schon vor dem Abi vor allem aber ab dem ersten Semester meines Germanistikstudiums galt ich an der Fakultät als Männerversteherin. Meine Kommilitonen waren vorwiegend weiblich noch immer hält es sich so, dass sprachlich-musische Fächer "Frauensache" sind, während die Analytik Mathematik und so den Männerhirnen vorbehalten bleibt. Sei's drum sprachlich-musische Kenntnisse und sprachli...

yupag

  • Jacuzzi

    Zwei Dinge fielen ihm als erstes an ihr auf. Das eine, noch bevor er sie überhaupt zu Gesicht bekam, ihr ziemlich ordinäres Lachen. Sie kicherte, schnappte nach Luft, stieß laute Lacher aus, versuchte zwischendurch den Lachanfall zu unterdrücken, musste aber immer wieder aufs Neue losprusten, kaum dass sie sich ein wenig beruhigt hatte, das dauerte eine ganze Weile und er vernahm dieses Spektak...

A. David

  • Reisegruppe, Die

    Meine bessere Hälfte war mit ihrer Schwester zu einem verlängerten Wochenende nach Danzig aufgebrochen. Keine Ahnung, was man in Polen toll findet, ich wollte jedenfalls nicht mit, aber auch nicht zu Hause hocken. Ich hatte stattdessen eine Städtereise mit dem Zug nach Berlin gebucht. Eine gemischte Reisegruppe kam zusammen, die Leute stiegen in Köln, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund und H...

Michael Müller

  • Jagdzeit

    Ihr Besuch war als Überraschung für ihren Freund geplant. Am Nachmittag dieses Freitages hatte sie den Entschluss dazu gefasst, den letzten Zug des Tages gerade noch erreicht und nun stand sie am Bahnsteig der kleinen Station. Sie ließ die Hand mit dem Handy sinken. Er hatte nicht abgehoben. Erst vor knapp drei Monaten hatte er die kleine Jagdhütte gepachtet und dort verbrachte er meist seine ...

Peter Hu

  • Amanda

    Torben machte neuerdings in Grundstücken. An diesem Sommermorgen hatte er die Stadtgrenze schon sehr früh hinter sich gelassen. Sein potenter Auftraggeber suchte eine exklusive Parzelle mit Seeblick; weit draußen. Unser Makler hatte da schon etwas im Auge Doch jetzt kam ihm diese hässliche Baustelle in die Quere. Die ersehnte Mittagspause konnte er somit wohl vergessen. Die Umleitung führte ...

Eden65

  • Am anderen Ende der Welt

    Puh, das war wieder ein Tag: meine Kollegin nur am Weinen, weil schwanger. Mein Kollege restlos genervt, weil ein Projekt nicht lief, wie es sollte, und abends dann die Krönung: keiner konnte einen wichtigen Termin wahrnehmen, der seit Monaten feststand und für die Firma sehr wichtig war. Also musste ich irgendwie Ersatz finden, oder zumindest versuchen, eine Telefonkonferenz zu organisieren. L...

DreamingDolphin

  • Im Auge des Betrachters

    Es ist einer von diesen brütend heißen Tagen im August, an denen man eigentlich nur im Schatten liegen und sich möglichst nicht bewegen will. Andererseits: Wenn man schon an solch einem Tag frei hat, verliebt ist und gemeinsam den schattigsten Raum der Wohnung das Schlafzimmer aufsucht, um dort auf den kühlen Seidenlaken des Kingsize-Bettes Siesta zu halten, dann ist der Vorsatz...

Bilderserien erotischer Fotografie und Kunst

Camilla Stoorgard

Nicolas Grier

Manfred Baumann

Ulli Predeek

Filippo Sano

geben und nehmen

unter der Dusche

Autorensuche Impressum Listings Copyright

Copyright Erozuna 1999 - 2017