David, A.

Biographie

Ist nicht mein richtiger Name. Ich wurde 1967 im Ruhrgebiet in NRW geboren und wohne dort heute noch. Seit frühester Kindheit lese ich und habe früh begonnen, selbst zu schreiben. Für Freunde und Bekannte verfasse ich seit 2001 einen blog, in dem ich das Tagesgeschehen unregelmäßig kommentiere.

Über die Fotografie – ich mache hauptsächlich erotische Composings – bin ich auf entsprechende Websides gekommen. Ich habe dann angefangen, selbst erotische Kurzgeschichten zu schreiben. Das war in 2015.

Es macht mir Spass, diese Handlungen zu erfinden, denn es stellt einen angenehmen Ausgleich zu meinem Beruf dar. Es würde mich freuen, wenn die Leser sich in meine fiktiven stories hineindenken und meiner Fantasie folgen können, wenn die Motivation der Protagonisten verstanden wird und deren Gedankengänge nachvollzogen werden können. Das wichtigste für mich ist, dass der Leser sich gut unterhalten fühlt. Deswegen haben meine Geschichten oft ein offenes und / oder überraschendes Ende.

erotische Geschichten

  • Chintelco

    Scheiße. Scheiße. Scheiße. Warum gingen die verdammten Kurse nicht hoch? Roy di Matteo starrte auf den größten der fünf Bildschirme, die vor ihm auf dem riesigen Schreibtisch standen. Er hatte auf Hollow Instruments, US Motors und American Oil gesetzt. Nur Optionsscheine, keine Aktien, also alles spekulative Papiere. Sie hatten eines gemeinsam: sie hatten nur noch eine kurze Restlaufzeit. Im Ge...

  • geile Ehepaar, Das

    Simon parkte den BMW auf dem Parkplatz des großen Baumarktes. Auf dem Rücksitz balgten sich seine Söhne Jonas und Frederic. Frederic war sechs, Jonas vier Jahre alt. Jonas hatte Frederic gerade mit Bonbonpapier beworfen, was der mit einem Schlag auf den Oberschenkel seines Bruders quittierte. "Papa, der Fred hat mich gehauen." "Und, hast du ihn vorher mit Papier beworfen?" "Nein" log der Kleine...

  • Haus am See, Das

    Fred Larson war Norweger. Einer von der stattlichen Art. Er war 46 Jahre alt, hatte einen Bart und gebräunte Haut. Er war 20 Jahre lang Berufssoldat in der norwegischen Armee gewesen. Larson hatte Kampfschwimmer- und Nahkampfausbildung mit Auszeichnung bestanden, ebenso die Fallschirmjägerausbildung, das Survival-Training und die Eliteausbildung für den Häuserkampf. 105 Kilo verteilten sich auf...

  • In der Wanne

    Ich war auf dem Nachhauseweg und befuhr die A2. Ich war früher dran als sonst, weil ich von einem Termin kam und nicht mehr ins Büro gefahren bin. Ich habe mich von unterwegs abgemeldet und fuhr Richtung Heimat. Einem frühen Feierabend entgegen. Dachte ich. Ich war gerade am Autobahnkreuz Nordost vorbei, da merkte ich, wie es sich knubbelte und trotz der drei Spuren stockender Verkehr entstand.

  • Mutter der neuen Freundin, Die

    Es war zum Verrücktwerden. Warum mußte ich Idiot auch mit Ende Dreißig so tun, als wäre ich 15? Mußte beim Fahrradfahren mit Steffi natürlich Gas geben und in die Pedale treten. Mit knapp über 40 Sachen den Berg runter, als da so ein kleines, böses Steinchen liegt, gemein und scharfkantig. Der Vorderreifen rollt darüber, ich merke, wie er Luft verliert, ein Platten kündigt sich an. Ich versuche...

  • Prinzessin Rittmeister

    Wir schreiben das Jahr 1899 und wir befinden uns in einem Zwergstaat in Europa, der zwar von einem Parlament regiert wurde, aber auch noch eine Königsfamilie hatte. Es regierte Königin Isabelle die II. Die Königsfamilie hatte 3 Söhne und 4 Töchter. Ältestes Kind und damit Thronfolgerin war Tochter Elizabeth Aurelia Candice Isabelle Ophelia de Castelbajac, genannt Lizzie.

  • Reisegruppe, Die

    Meine bessere Hälfte war mit ihrer Schwester zu einem verlängerten Wochenende nach Danzig aufgebrochen. Keine Ahnung, was man in Polen toll findet, ich wollte jedenfalls nicht mit, aber auch nicht zu Hause hocken. Ich hatte stattdessen eine Städtereise mit dem Zug nach Berlin gebucht. Eine gemischte Reisegruppe kam zusammen, die Leute stiegen in Köln, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund und H...

  • Stadt, Land, Fluß

    Toby hatte seit ein paar Wochen eine Schwester. Einfach so. Keine richtige, sondern eine Stiefschwester. Tobys Mutter hatte sich vor zwei Jahren von ihrem Mann getrennt, lebte dann mit Toby allein, bis sie einen Neuen kennenlernte. Sie und der Neue sahen sich öfter und beschlossen dann, es gemeinsam zu versuchen und heirateten. Der Typ hatte ein großes Haus, war früh verwitwet und hatte eine To...

Schreiben Sie an den Autor.

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Autorensuche Impressum Listings Copyright

Copyright Erozuna 1999 - 2017