Po der Venus

Po der Venus

zum nächsten Bild/Gedicht auf das Bild klicken

Ernst Hildeband, Zeichnung

Po der Venus

Objekt seiner Begierde, seiner Lust.
Wohlgeformte Rundungen,
steil abfallende Hänge, sanft auslaufende Ebenen.
Finger krallen in zartes Fleisch,
massieren, forschen.

Seine Zunge liebkost, schmeckt.
Die Spalte – verlockend,
sanft kräuselnde Haut,
feuchtes Fleisch.

Eine pralle Frucht,
zum Anbeißen schön.
Keine Sekunde länger
würde er dieser Vollendung
widerstehen können.

Rücken -
wundervoll gewölbt,
zur rechten.
Beine -
lang, sich rekelnd,
zur linken.

Oh Du wundervolles Gebilde,
Deine Weichheit,
Deine Kraft.
Wärme, Hitze, Glut.

Gierige Blicke,
fassungsloses Staunen,
hemmungsloses Begehren.

Variationen aus Äpfeln,
Birnen, Melonen.
Doch dieser Po… Po der Venus.
Er würde ihn immer lieben.

Text: Skorpion

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 2461.

Die hier gezeigten Bilder stammen aus dem Buch "Sündiges Berlin" von Mel Gordon aus dem Index Verlag.

Sie können das Buch hier bei Amazon kaufen.

Autorensuche Impressum Datenschutz Listings Copyright

Copyright Erozuna 1999 - 2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren